Hochwassermanagement für den Schotterabbau

HW-Prognose und Informationssystem für einen sicheren Betrieb im Überflutungsbereich der Donau

Die Schotterabbaugebiete der Welser Kieswerke Treul GmbH an der Donau liegen in Überflutungsbereichen der Donau und sind daher einer besonderen Gefahr ausgesetzt. Dabei ist wichtig, dass Maßnahmen bereits dann ergriffen werden müssen, wenn für den überwiegenden Teil der Donau-Anrainer aufgrund der vorhandenen HW-Schutz-Dämme keinerlei Gefahr besteht.

Im Rahmen eines Pilot-Projektes hat GR-Consult ein System entwickelt, welches für die Abbaubereiche eine zuverlässige Einschätzung der Gefahrensituation ermöglicht. Als Basis werden Daten verwendet, die im Rahmen der offiziellen Hochwasserprognose für die zentralen Pegel an der Donau zur Verfügung stehen. Aus diesen wird mit spezifischen Funktionen die spezifische Gefahr für die Abbaugebiete abgeleitet.

Basis für die Entscheidung über die zu treffenden Maßnahmen ist ein Ampelsystem, welches zwischen "absoluter Sicherheit" (grün), "möglicher Gefährdung" (gelb) und "jedenfalls eintretender Überflutung" (rot) unterscheidet.